Außenanlagen und Koppeln

Auf unseren Außenplätzen mit Panaromablick kann 365 Tage im Jahr geritten und longiert werden. 2012 haben wir das Dressurvierecks (60 x 40 m) und das Roundpen mit neuer, stilvoller, weißer Reitplatzeinzäunung geschaffen.

Zudem haben wir uns für den „Swing-Ground“ als neuen Bodenbelag entschieden. Dieser garantiert ein Reiten und Trainieren im Freien an 12 Monate im Jahr. Unsere Kunden und die Pferde sind begeistert.

Unsere Dressurreiter schätzen den erhöhten Schwung ihrer Pferde auf der elastischen Oberfläche und die damit verbundene Schonung der Gelenke. So manchen eingefleischten Hallenreiter lockt der Boden bei Wind und Wetter auf den Außenplatz – zumal die Hufe trocken und sauber bleiben.

Swing-Ground

Inzwischen hat sich Swing-Ground in allen Punkten bewährt. Er friert nicht und staubt nicht. Unsere Dressurreiter schätzen den erhöhten Schwung ihrer Pferde auf der elastischen Oberfläche und die damit verbundene Schonung der Gelenke. So manchen eingefleischten Hallenreiter lockt der Boden bei Wind und Wetter auf den Außenplatz – zumal die Hufe trocken und sauber bleiben.

Die Koppeln

Von Mai bis Oktober öffnen wir unsere Sommerkoppeln. Die Pferde gehen dann – je nach Verträglichkeit –  in Zweier- bis Vierergruppen von 8.00 Uhr morgens bis 12.00 Uhr mittags – je nach Witterung – hinaus.

Die stabile Einzäunung aus Holz und Förderbandgummi sowie Elektrobändern gewähren absolute Sicherheit. Regelmäßiges Weidemanagement ist für uns selbstverständlich! Dazu gehört das Abäppeln (gegen Aufpreis) und Nachmähen der Wiesen. Alter Obstbaumbestand sorgt für ausreichend Schatten.

Im Winter gehen die Pferde in gewohnter Konstellation mit ihren Partnern auf die frost- und matschfreien Winterkoppeln.